Physikalische Grundlagen

Lichtbeugung

Fällt ein Bündel aus parallelen Lichtstrahlen auf eine sehr kleine, kreisförmige Öffnung, so kann man auf einer dahinterliegenden Fläche konzentrische Ringe erkennen, die durch die Beugung des Lichtes an der Begrenzung der Öffnung zustande kommen. Die Größe der Ringe ist von der Wellenlänge abhängig, wodurch eine Aufspaltung der einzelnen Farben zustande kommt. Rotes Licht wird stärker gebeugt wie blaues Licht.

Diese sog. Beugungsringe kommen auch an Kügelchen vor. Ausschlaggebend ist die kreisförmige Begrenzung.